Jahreshauptversammlung 2018

Zur Mitgliederversammlung des Männergesangvereins 1864 Velmede konnte

Vorsitzender Michael Hengsbach 40 Mitglieder begrüßen. Unter ihnen der Ehrenvorsitzende Walter Gödde, die Ehrenmitglieder Franz-Josef Pieper und

Rolf Nübold. Im Tätigskeitsbericht ließen die 1. Schriftführerin Eva Heinemann, Christoph Hengsbach und Ute Stratmann das ereignisreiche Vereinsjahr 2018 anhand einer Powerpoint-Präsentation noch einmal Revue passieren.

Die Vereinsfahrt nach Edenkoben in der Pfalz und die 6. Chorpaddy des MGVchens waren dabei zwei besondere Höhepunkte. Kassierer Ludger Hengsbach konnte den Mitgliedern in seinem Bericht ein positives Ergebnis präsentieren. Dieses sei unter anderem durch die Unterstützung verschiedener Personen, Banken und heimischer Firmen möglich geworden. So konnten alle Vorhaben des Vereines verwirklicht werden. Die Tagesordnung sah auch eine Satzungsänderung vor. Dabei musste über einen Paragraphen neu abgestimmt werden.


Bei den satzungsgemäßen Vorstandswahlen wurden Ludger Hengsbach

(1. Kassierer), Aloys Häger (2. Schriftführer) wiedergewählt. Ute Stratmann

wurde zur Beisitzerin des Frauenchores feinCHORd in den Vorstand gewählt.

Einen Wechsel gab es beim Vertreter des MGVchens. Christoph Hengsbach stellte sich nach 12 Jahren hervorragender Arbeit nicht mehr zur Wahl.

Sein Nachfolger ist Manuel Gerold. Alle Wahlen verliefen einstimmig.

Martin Bracht wurde erneut zum Kassenprüfer gewählt – gemeinsam mit

Cordula Barg. Chorleiter Detlef Müller knüpfte in seinem Chorleiterbericht

an den Tätigkeitsbericht an: „Wir sollten stolz auf all das sein, was wir im letzten Jahr an Aktivitäten geleistet haben. So viel Leben im Chor sei ein richtiger Schatz.“ Das Jahr 2018 war allerdings sehr voll mit Terminen. Deshalb heißt das Motto in diesem Jahr: weniger Termine. So bleibt dem Chor mehr Zeit für das Einüben neuer Lieder. Auch die „Nachwuchswerbung“ sprach Detlef Müller an.

Im Moment ist der Chor noch ganz gut aufgestellt. Jedoch sollte man sich schon jetzt mit diesem Thema auseinandersetzen. Der 2. Schriftführer Aloys Häger stellte der Versammlung die Statistik vor und überreichte den eifrigsten Sängerinnen und Sängern ein kleines Präsent.

Das waren im MGV:

Michael Hengsbach (1. Tenor), Markus Hilllebrand (2. Tenor),

Ludger Hengsbach (1. Bass), Jürgen Bathen u. Burkhard Schnier (2. Bass)


Die eifrigsten Sängerinnen im Frauenchor feinCHORd waren:

Stefanie Nübold (1. Sopran), Margret Vollmer (2. Sopran),

Britta Blanke (1. Alt), Maria Häger (2. Alt)


Im MGVchen hatte Michael Hengsbach die meisten Einsätze

Anschließend gab Vorsitzender Michael Hengsbach einen Ausblick auf die Termine 2019:

Neben einigen Sängerfesten, dem MGV-Karneval, dem Knükelfest ist für die Sänger im Herbst noch eine Stimmbildung geplant. Auch ein Weihnachtskonzert ist in Planung. Für den Frauenchor feinCHORd stehen unter anderem ein Beratungssingen in Wormbach, ein Chor-Workshop mit Clemens Tewinkel (ehemals Acapella-Gruppe Wise Guys) und das eigene Kaffeekonzert im September auf dem Programm. Mit dem Dank an alle Sängerinnen und Sänger

für ihr Engagement in den Chören beschloss er die JHV 2018.